fokosina

Das Leben in der Freude

Meine Freude ist groß, dass du dich wieder hier hin begeben hast, auf diese, meine und unsere Seite. Liebe Besucherin und lieber Besucher, liebe Freundin und lieber Freund dieser Seite, so ist es schön, wenn wir nun ein wenig gemeinsam über die Welt philosophieren.

So ist es in der heutigen Zeit in der Tat nicht so einfach in die Ruhe zu kommen und zu gehen, weil die heutige Welt ist extrem im Umbruch und es macht sich viel Angst und Sorge und Not auf dieser Welt breit. So ist der Blick auf die Weltpolitik ein ziemlich düsterer und man könnte glauben, auch ein entsetzlicher. So kannst auch du dir natürlich über alles, was in der Welt geschieht ein Bild machen, dich informieren und du hast bestimmt zu vielen Geschehen deine eigene Meinung.

Wenn man sich aufgemacht hat und befindet sich auf dem Weg in die Weisheit, so sollte der Blick natürlich nicht nur auf der Weltpolitik mit ihren Unwägbarkeiten und stellenweise Grausamkeiten liegen, sondern auch auf dem Eigenen und auf dem, was im kleinen Umfeld geschieht.

Schnell ist die Lebensfreude in den Hintergrund geraten und vielleicht neigt der eine und der andere auch dazu, mit einer gewissen depressiven Haltung damit umzugehen. Dies unterdrückt natürlich die angeborene Lebensfreude, die du dir in reiner Form ja gerade bei Kindern betrachten kannst. Es ist wunderbar zu sehen und zu erkennen, wie sie ihre neue Welt entdecken und erobern wollen. Wenn du dir sie anschaust, wirst du feststellen, dass ihre Energie und Lebensfreude in dein Herz strömt.

Ich gebe zu, es ist für den erwachsenen Menschen nicht so einfach, die Welt mit Kinderaugen zu betrachten, denn der Erwachsene richtige Mensch auf Erden, hat ja schon so manche Blessur und Erfahrung hinter sich gelassen und hat es diesbezüglich natürlich schwer, mit den Augen der Kinder seine Umwelt wahrzunehmen, aber ich glaube, liebe Freundin und lieber Freund, dass du mir bestimmt zustimmen kannst, wenn du in deinem näheren Familienkreis oder auch beruflich mit Kindern zu tun hast. Sie sind noch frei von Sorgen und Nöten, sie leben nur. Dieses Nur soll natürlich nicht bedeuten, dass es ein so einfaches Dahinleben ist. Natürlich bemüht sich ihr Sein, also ihre Seelen, sie zu erden und sie fest einzubinden und in Frieden unter die schon lebenden richtigen Menschen auf Erden einzufügen. So sollen und können alle Kinder diese Freude zu den Erwachsenen tragen.

Ich habe es bereits schon einmal erwähnt, dass auch du dich morgens darauf konzentrieren kannst, dir mit einem Löffel Honig oder dir mit einem Löffel Marmelade, die Süße der Lebensfreude zuzuführen. Lebensfreude bedeutet auch Genuss und Sinnlichkeit. Ich glaube, dass alles, was natürlich im Überfluss geschieht, dem Menschen nicht gut tut, in einem abgewogenen Maß ihn aber glücklich macht und gesund erhält.

So gibt es natürlich viele Orte, insbesondere in Weinanbaugebieten, wo diese Lebensfreude, vermischt natürlich mit Kommerz, zelebriert wird, aber auch dies ist nicht schädlich, wenn du dich hin und wieder dorthin begibst. Gerade Begegnungen mit Menschen und unter Menschen bei solchen Festen, sorgen dafür, dass sich Gleichgesinnte finden und sich austauschen, und dass die Lebensfreude all das auflockert, was vielleicht schon verkrampft ist. Gerade der alltägliche Stress und die Sorgen und Nöte, ob sie nun selbstgeschaffen oder von anderen angerichtet, führen zu Verkrampfungen und manchmal auch zu Blockaden des Körpers.

So sollte die Lebensfreude wie ein Elixier betrachtet werden, wo du dich selbst wieder fühlen kannst und wo das Glück und die Freude dich durchströmt und du die Sorgen und Nöte mit dem Kehrblech beiseite tragen kannst. Vieles was in der heutigen Zeit geschieht, belastet ja auch den einzelnen Menschen, ob er es will oder nicht.

So mag es ja gut und richtig sein, wenn einzelne Menschen oder Gewerkschaften ganze Verkehrswege blockieren und lahmlegen, damit sie mehr Rechte oder mehr Lohn bekommen. Aber auch da sollten die Gewerkschaften die Lebensfreude ihrer Fahrgäste oder Fluggäste oder Müllkunden nicht so belasten, dass sie dem Großteil der Menschen dann die Lebensfreude rauben. Alles was an Wünschen überzogen wird, führt aus der Lebensfreude heraus in die Belastung.

Belastungen hat der heutige Mensch schon genug. Das Leben ist nicht einfacher geworden. Das Leben ist unübersichtlicher und unberechenbarer geworden.

Großaktionäre wollen übertriebene Renditen, erpressen ganze Industriezeige und es wird nicht mehr an den einzelnen Arbeitnehmer gedacht, sondern nur noch an Kapital und die Rendite. So steht heutzutage jeder Arbeitsplatz auf dem Prüfstand. Viele Verkäuferinnen ackern jeden Tag viele Stunden für wenig Geld und kaum Rente. Gewinnorientierung steht an erster Stelle und wenn der eine es nicht tut, tut es der andere.

Natürlich will jeder richtige Mensch auf Erden seine Lebensfreude haben. So ist es sie zu erkennen, auch nicht immer einfach. Natürlich musst du als Mann, deine Frau manchmal anschubsen, wie du als Frau, deinen Mann, damit auch er oder sie den Moment erkennen kann, wo diese Lebensfreude plötzlich vor dir steht, wie ein Engel der seine Liebe ausgießt.
Aus dieser Lebensfreude bricht das Glück und das Glücksgefühl heraus, wie aus einer geknackten Nuss.

So freue ich mich sehr, liebe Besucherin und lieber Besucher, liebe Freundin und lieber Freund dieser Seite, dass du mir bis hier hin gefolgt bist. Du bist mit mir in deine Ruhe gegangen und ich hoffe auch, in dein Glück und in deine Lebensfreude.

So möchte ich in den kommenden Wochen wieder dein unsichtbarer Begleiter sein. Ich möchte mit dir sein und dir auch meine Liebe täglich in dein Herz versenken.

So grüße ich dich in Liebe
Geraldine.




14 10 439 14 J.

19.10.14 16:44

Letzte Einträge: Hinein ins Jahr 2015, Sehnsucht nach Toleranz und Frieden, Sind die Menschen so schlimm?, Wankt Europa?, Ein Strom der Hoffnung., Hinein ins Jahr 2016

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen