fokosina

Sehnsucht nach Toleranz und Frieden

Sehnsucht nach Toleranz und Frieden.
Hallo, liebe Freundin und lieber Freund, liebe Besucherin und lieber Besucher, hier auf dieser meiner und unserer Internet-Seite.

Nun ist ja wieder eine aufregende Zeit ins Land gegangen und du hast dein Leben gelebt, mit so manchem Auf und Nieder und wusstest stellenweise vielleicht nicht in welche Richtung du gehen solltest. Nun bist du aber erst einmal hierhin gegangen und ich möchte dir ein paar liebe Worte mit auf deinen Weg geben.

Nun zeigt ja im Moment die Weltgeschichte viele, viele schlimme Sachen auf wo Menschen zu Tode gebracht werden, auf die brutalste Weise, wo der Körper geschändet wird und wo die, die hinterbleiben, nur noch Entsetzen und Hass in den Augen haben.

Nun hat sich ja die deutsche Kanzlerin aufgemacht mit ihrem französischen Kollegen und hat, so hoffe ich und wir, in Moskau einen Schritt getan, der diesem Präsidenten vielleicht zeigt, dass es so nicht weitergeht. Man glaubt vielleicht in Russland, dass man noch weitere Schritte ruhig unternehmen kann, weil es bei der Krim ja so einfach war. Jetzt ist es aber nicht mehr einfach, sondern hochgradig gefährlich und die Menschen die dort kämpfen, sind so mit Hass erfüllt, dass es für die Weltgeschichte und für die Geschichte als ein ganz, ganz dunkler Punkt zurückbleiben wird. Die Menschen werden dort ausgesiedelt, umgesiedelt und flüchten in alle Herren Länder. Dies wird sich im Laufe der nächsten 50 bis 100 Jahre rächen, weil niemand wird vergessen was damals geschehen ist.

Ähnlich ist es ja auf dem Balkan, wo jetzt Regierende immer noch versuchen sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe zu schieben, was damals geschehen ist, mit massenhaften Morden und Gewalt.

So muss dich das hier nicht unbedingt betreffen, das neue Jahr hat für dich und euch begonnen und viel Freude hast du ja vielleicht auch schon erlebt. Nun hast du dir vielleicht auch Dinge vorgenommen, die für deinen Körper gut sein sollen, hast keinen Alkohol getrunken oder vielleicht den Zigaretten entsagt, hast vielleicht mehr Sport gemacht und bist mehr unter die Menschen gegangen.

Nun stehen ja die tollen Tage im Rahmen von Fasching und Karneval vor der Tür und viele Versuchungen der Freude liegen ja vor den Menschen, die dort teilnehmen. So wirst du dich vielleicht auch ins Getümmel stürzen, um dort mitzumachen um dir selbst Freude zu geben. Die anschließende Fastenzeit, die ja immer mehr in den Hintergrund gerät, wirst du wahrscheinlich nicht nutzen, denn es ist in der heutigen Zeit ja fürchterlich schwer sich Dingen zu entziehen, die ständig um dich herum geschehen.

So ist es schön, dass du hier auf diese Seite gekommen bist, damit ich dir ein wenig Ruhe und Liebe in dein Herz versenken kann.

Es beginnt schon, wenn du morgens in den Spiegel schaust und denkst: Oh Gott, wie bekomme ich diesen Tag hinter mich?

Dies ist natürlich nicht unbedingt ein Gedanke, der dich nach vorne trägt, sondern ich glaube, du solltest dich anschauen, wie jemanden der es zu etwas gebracht hat, zumindestens in seiner Seele und in seinem Denken nach vorne, im Rahmen der Evolution. Du machst dich morgens auf, gehst deinem Beruf oder deiner Bestimmung nach. Bist du Mutter kümmerst du dich tagein, tagaus um das Kind oder die Kinder und bringst ihnen Freude in ihr Herz.

Ja, die Kinder. Vielfach wird ja vergessen, dass sie die Zukunft dieser Gesellschaft und aller Gesellschaften sind. Sie werden verschleppt und mitgeschleppt als Flüchtlinge in ferne Länder und gerade in Deutschland sind ja viele von ihnen angekommen. Vielfach haben sie keinen Raum, müssen in Turnhallen oder in angemietete Gebäude und es wird manchmal bei der Bevölkerung so getan, als würden sie bald wieder gehen. Dies ist nicht der Fall und man bemüht sich ja nun die Asylverfahren zu beschleunigen, dass diese Menschen dann auch zügig in Arbeit und Brot gehen.

Natürlich flüchten nicht nur Akademiker, sondern es flüchten auch Menschen die vorher ein anderes Leben geführt haben, die nicht studiert haben, die keine Schule besucht haben und wo Frauen unterdrückt wurden. Insbesondere kommen sie eventuell aus einer anderen Religionsrichtung, die ja nun hier in Deutschland zurzeit sehr, sehr stark unter Druck steht. Es wird von denen, die ihren Glauben still und zu Hause leben erwartet, dass sie sich ständig entschuldigen für Attentate und schlimme Dinge, die auf der Welt geschehen. Wie du es selbst weißt, leben die Menschen hier, die sich Christen nennen, ja auch vielfach ohne die Tradition der Kirchen. Die Kinder werden nicht mehr getauft, es wird nicht mehr in die Gotteshäuser gegangen und so mancher Pfarrer predigt in einer leeren Kirche.

So ist es dort in einer anderen Religion natürlich auch bei denen, die frei und in Liebe und in Ethik ihr Leben leben. Es muss niemand die Regeln der Religionen erfüllen, wenn er in der Liebe ist und andere Menschen annimmt, sie achtet und liebt.

Nun glaube ich und wir, dass ich dir einen kleinen Ausschnitt der Liebe wieder bieten konnte. Es ist schön, dass du mir bis hierhin gefolgt bist und ich glaube, dass schöne Tage wieder vor dir liegen. Ich möchte gerne dein Begleiter sein und im Stillen dir helfen den Weg der Liebe zu gehen.

So bleibe gerade, aufrecht, werfe deine Blicke dorthin, wo es dich wärmt, wo es für dich schön ist und ich glaube, dass die Tage, die nun vor dir liegen, dir helfen zügig in deinem Leben voranzukommen.

So grüße ich dich in Liebe
Geraldine

8.2.15 14:12

Letzte Einträge: Hinein ins Jahr 2015, Sind die Menschen so schlimm?, Wankt Europa?, Ein Strom der Hoffnung., Hinein ins Jahr 2016

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen